Lexikon des Stierkampfs

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

  

Lexikon des Stierkampfs » V » Verónica


Verónica

Manöver mit der capa.

Die Figur trägt den Namen nach der Heiligen Veronica, einer angeblichen Jüngerin von Jesu Christi, obwohl nicht sicher ist, ob sie überhaupt existiert hat. Auf seinem Kreuzweg soll sie Jesu ein Schweisstuch mit beiden Händen in der Art gereicht haben, wie eben jenes Manöver der toreros ausgeführt wird. So zumindest stellt es sich in zahlreichen Kunstwerken dar.


Der torero Manuel Domínguez, die Heilige Veronika und der torero Morante de la Puebla

Die Erfindung des Manöver der verónica wird Joaquín Rodríguez, bekannt unter dem Namen Costillares (1746 - 1799), zugeschrieben. Die Namensgebung ist aber von José Degado "Pepe Hillo" (1754 - 1801) erfolgt, der diese Figur in seiner Tauromaquia von 1796 erstmals schriftlich festhält.






Foto von Cordelia Teyke, 2007 (ext.)

Video (ext.)

Siehe auch: Die heilige Verónica (ext.) , Viernes Santo - Karfreitag (ext.)




Dreamlex Version 1.1.1 © 2010 - 2017 by Dreamlex     Impressum


Karfreitag     Morante     Provence     Jesu Christi     Costillares     Aaaaaaaaapc     Händen     Pepe Hillo     Heilige Veronika     Kunstwerken     ägt     Vgugsqijkti     Tpwoxabtmui     Namen     Video     Figur     Aaaaaaaaaqm     Foto     Manöver     Ixfsi     Erfindung     Bildschirmfoto     Cordelia Teyke     Beaucaire     Art     Jesu     Heiligen Veronica     ält     Viernes Santo     Tauromaquia     ührt     Puebla     Siehe     Kreuzweg     Schweisstuch     Jüngerin     Jpg     Namensgebung     Iii