Lexikon des Stierkampfs

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

  

Lexikon des Stierkampfs » E » El Cossío


El Cossío

Das klassische Nachschlagewerk zum Thema Stierkampf in Spanien, in dem die Welt der toros technisch wie historisch durchleuchtet und dargestellt wird. Unter Leitung des Schriftstellers José María de Cossío (1892 - 1977) wurde 1943 die erste Band mit 1.007 Seiten als sehr umfangreiche Dokumentation über Stierkampf veröffentlicht, die auch als biblia del toro, die Bibel des Stierkampfs bezeichnet wurde. Von ihm kommt auch der Name. Jedoch war es nicht seine Idee, sondern die Anregung dazu kam vom spanischen Philosophen Ortega y Gasset.

An der ersten Ausgabe arbeitete er fast alleine aber dann mit Hilfe anderer Redakteure und Schriftsteller entstanden weitere Bände. Nach dem Tod von Cossío übernahm Antonio Díaz-Cañabate die Leitung. So entstanden bis 1996 komplette 22 Bände.

Im Jahr 2007 wurde eine überarbeitete Ausgabe von 30 Bänden veröffentlicht, fast 22.000 Seiten zum Thema der tauromaquia.





Gemälde: José María Cossío (ext.)
Foto: Cossío und der torero Belmonte (ext.)
Foto: 30 Bände (ext.)
Foto: Band 2 - El toro bravo I (ext.)







Dreamlex Version 1.1.0 © 2010 - 2016 by Dreamlex     Impressum


Ortega     Tod     Foto     Xxlco     Philosophen     Zlssqi     Cossi     Pildoras     Thema Stierkampf     Ies     Leitung     Thema     Bänden     Schriftsteller     Nachschlagewerk     Belmonte     Schriftstellers     Stierkampfs     Welt     Seiten     Redakteure     öffentlicht     Bibel     Spanien     Bände     Gemälde     Jahr     Data     Jedoch     Gasset     Ausgabe     Hilfe     Band     Jpg     umfangreiche Dokumentation     Anregung     Antonio     Dokumentation über Stierkampf